Kleingärtnerverein Frechen, Rosmarpark e.V.

KgV-Schild 1.jpg
Startseite
 
Wir über uns
 
Die Anlage
 
Aktuelles

NEU

 
Fotoalbum
 
Insektenhotel
 
Links
 
Kontakt
 
Impressum/Datenschutz
 
Vereinsgründung
 
Anfänge
 
Heute
 
Wissenwertes
 
Freie Gärten
 
20 Jahrfeier
 
Gästebuch
 
Wannmühle
 
Rosmarbote
 
Copyright by
Jürgen Klemann
2006 bis 2020
Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass Kopieren von unserer Homepage ohne unsere ausdrückliche Genehmigung
untersagt ist.
Die letzte Überarbeitung erfolgte am
10. Mai 2020
Diese Seiten sind optimiert
für 1024 x 768 Pixel.
Winter-Garten
 
Version 4.13.05
25 Jahrfeier
 

--- N E U ---


Gedenken an
Josef Stollenwerk

Termine 2020

--- N E U ---

In Memoriam

NEU

 
Vorstand

NEU

 

--- NEU ---


In Memoriam


Pauline Härtl
Josef Stollenwerk

Gartenanlage im Sommer  --  so sieht es in dieser Jahreszeit bei uns aus

Der Hibiscusweg macht zur Zeit seinem Namen alle Ehre.
Die von unserem Gartenfreund Jürgen Steiger selbstgezogenen Sträucher stehen in voller Blüte und erfreuen den Besucher sowie die Hummeln, Wespen und Bienen.
Die Laterne steht ganz versteckt zwischen den grossen Blüten
Ein traumhafter Anblick bietet sich vom Heinz-Köhler-Weg dem Beschauer.
Hier tummeln sich zwei Hummeln in der selben Blüte auf der Suche nach Nektar.
Nach getaner Arbeit startet die Jumbo-Hummel zur nächsten Blüte
Eine Hibiscusblüte farbenprächtiger als die Andere
Dahlien verkünden ganz vorsichtig den nahenden Herbst
Die Natur hat voll in den Farbentopf gegriffen und die Blüten mit leuchtenden Farben ausgestattet.
Farbenprächtiger Phlox
Der Apfel "Cox Orange" reift zu wohlschmeckenden Äpfeln heran.
Der Geschmack ist unvergleichlich und kaum bei gekauften Äpfeln zu finden

Liebe Gartenfreunde.


 
Frühling und Sommer sind in diesem Jahr etwas kürzer als gewohnt. Die Natur muss den langen Winter wieder aufholen. Die Baumblüte war so extrem wie noch nie zuvor. Der Blütenstaub wurde durch den Wind in Wolken aus den Kiefern im Wald und den Bäumen am Strassenrand geweht. Die Erde war überall gelb vom Blütenstaub. Die Blüten unserer Zierpflanzen schossen förmlich ans Tageslicht und waren ebenso schnell wieder verblüht. Die Zeit ist schnelllebig in diesem Jahr, auch in der Pflanzenwelt.
Darum müssen wir den richtigen Zeitpunkt abpassen und die wunderschöne Blütenpracht genießen.

Hibiscus010Ak.jpg
Hibiscus006Ak.jpg
Hibiscus005Ak.jpg
Hibiscus011Ak.jpg
Hibiscus012Ak.jpg
Hibiscus023Ak.jpg
Hibiscus024Ak.jpg
Hibiscus020Ak.jpg
Hibiscus014Ak.jpg
Dahlie007Ak.jpg
Dahlie011Ak.jpg
Dahlie002Ak.jpg
Dahlie005Ak.jpg
Blumen002Ak.jpg
Dahlie010Ak.jpg
Phlox002Ak.jpg
Schoenmalve001Ak.jpg
Die Schönmalve spannt ihren Blütenschirm auf
Stockrose003Ak.jpg
Die Stockrose galt früher als Bauernrose und war in fast jedem Garten vertreten.
 
Zwischenzeitlich fast in Vergessenheit geraten, erlebt sie jetzt eine Wiedergeburt.
 
In Friesland, Dänemark und Südschweden (mit seinem dänischen Einfluss) ist sie auch heute noch vor vielen Häusern vertreten und verschönt die Fassade.
 
Sie ist pflegeleicht und blüht im zweiten Jahr. Danach bringt sie ihren Samen aus und neue Pflanzen erblicken das Tageslicht.
 
Wer sie selbst ziehen will, sollte reifen Samen sammeln und in einem Blumentopf sofort zur Aussaat bringen. Die jungen Pflanzen können dann im Herbst oder nächsten Frühjahr ins Freiland ausgepflanzt werden.
 
Wir hatten mehrere Jahre lang eine 4 bis 5 m hohe Stockrose im Garten. Normalerweise wird sie 1 bis 2 m groß.
 
Sie blüht ähnlich wie die Gladiole nacheinander und erfreut dadurch länger das Auge.
Eine dunkelrote Stockrosenblüte mit einem Blütendurchmesser von etwa 10 cm.
Aepfel001Ak.jpg
Birnen003Ak.jpg
Birnen004Ak.jpg
Wein001Ak.jpg
Die Williamsbirne geht ihrer Reife entgegen.
Die Birne Conference braucht noch ein wenig länger bis zur Reife
Der Wein lässt eine gute Ernte erwarten

Zurück zum Fotoalbum