Kleingärtnerverein Frechen, Rosmarpark e.V.

KgV-Schild 1.jpg
Startseite
 
Wir über uns
 
Die Anlage
 
Aktuelles

NEU

 
Fotoalbum
 
Insektenhotel
 
Links
 
Kontakt
 
Impressum/Datenschutz
 
Vereinsgründung
 
Anfänge
 
Heute
 
Wissenwertes
 
Freie Gärten
 
20 Jahrfeier
 
Gästebuch
 
Wannmühle
 
Rosmarbote
 
Copyright by
Jürgen Klemann
2006 bis 2017
Aus rechtlichen Gründen weisen wir darauf hin, dass Kopieren von unserer Homepage ohne unsere ausdrückliche Genehmigung
untersagt ist.
Die letzte Überarbeitung erfolgte am
17. Februar 2019
Diese Seiten sind optimiert
für 1024 x 768 Pixel.
Winter-Garten
 
Version 4.12.04
25 Jahrfeier
 

--- N E U ---


2019 Termine

--- N E U ---

In Memoriam
 
Vorstand
 

1984 - 2004;   ---     Unser Verein besteht seit 20 Jahren

Auf dem Waldparkplatz folgte die nächste Überraschung. Hier fand ein Oldtimertreffen mit Citroen Fahrzeugen statt. Es war eine Augenweide diese schönen alten und sehr gepflegten Autos zu sehen. Jedes mit einer eigenen Note und unverwechselbar.
Nicht wie diese "Windeier" der heutigen Zeit, vom
Windkanal alle in die gleiche Form gezwängt mit geringen Unterschieden von Marke zu Marke. Warum müssen heutige Autos 200 km/h laufen, die nirgends gefahren werden können? Ausgiebig wurden diese alten Autos bewundert. Das älteste Auto stammte aus den zwanziger Jahren des  vorigen Jahrhunderts.
Das ist der richtige Zeitpunkt um sich an die vielen Mühen bis heute zu erinnern und den Tag gemeinsam, fernab der gewohnten Umgebung, in fröhlicher Runde zu begehen.
 
Wir haben im Vorstand lange diskutiert, wie wir den Tag gestalten sollten. Ein Fest im Verein hätte bedeutet, daß wieder einige Vereinsmitglieder dieses Fest vorbereiten, gestalten und durchführen müßten. Aber es war uns wichtig, daß alle Vereinsmitglieder dieses Fest genießen konnten. Daher entschieden wir uns, nach Prüfung aller Vorschläge, für eine "Fahrt ins Blaue". Als Termin wurde die warme Jahreszeit gewählt und Samstag, der 10. Juli 2004 festgelegt, in der Hoffnung, daß der Wettergott mitspielt.
 
Auf der Jahreshauptversammlung ist dieser Termin vorgeschlagen und einstimmig beschlossen worden. Auf Grund der Kassenlage konnte diese Fahrt nicht komplett vom Verein bestritten werden und so war der Vorschlag je Teilnehmer €10,- als Kostenbeitrag zu erheben. Das wurde einstimmig beschlossen. Wie bei einer "Fahrt ins Blaue" so üblich gab es keinerlei Informationen über den Ablauf des Tages. Alle "Wissensträger" hielten dicht. So konnte der Bus bestellt, die Fahrt "vorgefahren" und vor Ort alles festgemacht werden.
KgV20Jub002k.jpg
Am Samstag Morgen, bei bewölktem Himmel, war Treffpunkt um 9:00 Uhr an der Kleingartenanlage. Alle waren der Witterung gemäß auf Alles vorbereitet und entsprechend angezogen. Pünktlich fuhren wir los über die A4 auf die A61 nach Nordwesten. Nach einer Stunde näherten wir uns unserem Ziel, den Krickenbecker Seen, kurz vor der niederländischen Grenze. Damit war das Geheimnis gelüftet und der weitere Tagesablauf wurde bekannt gegeben.
Bis zum Mittagsimbiss wurde die nähere Umgebung und das kleine Naturkundliche Museum erkundet. Dann folgte der gemeinsame Mittagsimbiss und anschließend die Fahrt mit dem Planwagen und "drei PS"durch eine zauberhafte Landschaft bis zu einem Waldparkplatz. Während der Fahrt öffnete der Himmel mal ganz kurz seine Schleusen. Wir aber saßen trocken und feuchteten die Kehlen mit Gerstensaft an.
KgV20Jub004k.jpg
Warten auf den Mittagsimbiss.
KgV20Jub005k.jpg
Warten auf den Mittagsimbiss.
KgV20Jub007k.jpg
Warten auf den Mittagsimbiss.
KgV20Jub009k.jpg
KgV20Jub018k.jpg
KgV20Jub020k.jpg
Mit 3 PS und "guter geistiger" Versorgung auf dem Weg zum Waldparkplatz
KgV20Jub031k.jpg
KgV20Jub032k.jpg
KgV20Jub035k.jpg
KgV20Jub036k.jpg
KgV20Jub016k.jpg
KgV20Jub023k.jpg
KgV20Jub037k.jpg
KgV20Jub054k.jpg
Von drei PS gezogen traten wir gut gelaunt die gemütliche Rückfahrt an.
Anschließend konnte jeder bis 18:00 Uhr die nähere und weitere Umgebung erkunden. So manches Foto wurde auf diesem Spaziergang "geschossen".
Der Chefkoch hatte den Grill auf der Terrasse angeheizt. Würstchen und Grillfleisch dufteten verheißungsvoll. Der Hausherr  verteilte noch sein selbst gebackenes Brot an die Besteller. So ging eine schöner Tag langsam zu Ende.
KgV20Jub056k.jpg

Zur Erinnernung an einen wunderschönen Tag noch ein Gruppenbild mit allen Teilnehmern.

Gegen 20:00 Uhr fuhren wir wieder Richtung Frechen, wo wir gegen 21:00 Uhr eintrafen. Es war ein wunderschöner Tag für uns Alle.
 
 
 
Wie links zu sehen, war es ein sonniger und trockener Tag.
 
 
 
Die einhellige Meinung lautete "Das müssen wir öfter machen". Aber wie es so Ist: "Das nächste Mal kann niemals so schön werden wie das erste Mal" und so behalten wir einen wunderschönen Tag als Jahrestag zu unserem 20jährigen Bestehen in unserer Erinnerung.